Stevia – der Zuckerersatz?

9 10 2011

Ein Gerichtsurteil über die südamerikanische Stevia-Pflanze

Hoffen wir, das es bald so weit ist, dass die Stevia Pflanze sich dem Zucker entgegenstellt, der Weg dafür wurde von einem Münchner Gericht frei gemacht!

Seit vielen Hundert Jahren ist für die Südamerikaner die Steviapflanze ein tagtäglicher Begleiter.

Die Pflanze ist um 100-Fache süßer als Zucker, dabei aber ohne Kalorien, unschädlich für die Zähne und somit ein Riesenschritt für die Gesundheit.

Das bayerische Verwaltungsgericht in München hat entschieden, dass die Pflanze als Süßungsmittel in Joghurt verwendet werden darf – und das ohne das lang andauernde und komplizierte EU-Zulassungsverfahren hinter sich zu bringen.

Die Pflanze ist somit sicherlich nicht nur für Molkereibetrieben ein Vorteil, auch andere Lebensmittelbetriebe können darauf aufbauen.

Warum sollte man sich auch wehren gegen etwas, das ohne Kalorien ist, besser für die Gesundheit? Aufklärung bereits im Kindergarten und in den Schulen wegen Karies – und dann ein Süßungsmittel ohne Zucker verbieten. Die Übergewichtigen werden immer mehr – die Kinder immer dicker. Diätwundermittel werden immer beliebter um die überflüssigen Pfunde loszuwerden und Stevia, eine „normale“ Pflanze, also keine Chemie, darf nicht konsumiert werden?

Blödsinn – alle Menschen, die abnehmen wollen, die Ihr Gewicht reduzieren wollen, können mit Stevia Süßen.

Wir bedanken uns also bei der oberbayrischen Molkerei aus Andechs (jaja nicht nur Bier gibt es im berühmten Andechs) für den gewonnenen Rechtsstreit.

Im Bericht von Otto Fischer steht:

Die südamerikanische Stevia-Pflanze darf künftig als Süßungsmittel verwendet werden. (© AFP)

(Quelle: http://www.sueddeutsche.de)

Das „Verbot des Inverkehrbringens“ ist somit ab sofort erlassen.

Wer also interesse an diesem Süßungsmittel hat – gerne per Email anfragen und Infos über original Stevia aus Südamerika erhalten.